Veröffentlicht am 17.01.2019



1. Bereite dich für deinen Arbeitstag vor

Während der Fahrt vor der Arbeit ein inspirierendes Audiobuch, Podcast oder Musik hören. So werdet Ihr Euren Tag mit positiver Energie starten und eine Menge motivierender Impulse bekommen. Forscher haben bereits mehrfach nachgewiesen, dass zwischen positiver Lebenseinstellung und Gesundheit ein Zusammenhang besteht.

„Dies äußert sich zum Beispiel durch einen niedrigeren Blutdruck, geringere Wahrscheinlichkeit für Herzerkrankungen, bessere Gewichtskontrolle oder einem gesünderen Blutzuckerspiegel.“ 

(J. Haase, 2017). 

2. Effektive Zeitmanagement

Während der Arbeit vermeide zuerst Deine E-Mails zu lesen. Konzentriere Dich stattdessen auf geplante Aufgabe. E-Mails kannst Du im Laufe des Tages bearbeiten. Willst Du das Beste aus Deiner Zeit machen? Dann konzentriere Dich auf das was im Moment am wichtigsten ist. Plane Deinen Tag und stell Dir an diesem Tag nur Ziele, die du wirklich erreichen kannst. Plane unbedingt Pausen ein um sich zu erholen und sich erneut auf geplante Aufgaben zu fokussieren.

3. Positive Sozialverhalten

Lass positive Emotionen in Deine Arbeitsatmosphäre fließen. Rede mit Deinen Kollegen/innen über Positives und stecke sie damit an. Halte Dich von Menschen, die momentan negativ eingestellt sind fern. Sie haben eigene Gründe dafür. Nimm die Kritik von Anderen nicht persönlich. Du bist sehr wertvoll, egal was passiert. Nimm die konstruktive Kritik als Feedback an und verbessere Deine Leistung. Falls solche Vorgehensweisen für Dich selbstverständlich sind, dann kannst du Dich freuen, dass Du für Dich und Deine Gesundheit alles richtig machst. Und wenn nicht, dann viel Spaß dabei!

4. Dein WARUM bei der Arbeit

Halte immer Unternehmensziele und deren Richtlinien im Focus und Du wirst schnell voran kommen. Gehe mit Veränderungen positiv um. Wer keine Angst vor Change-Prozessen hat, entwickelt kognitive Flexibilität, welche als eine der Hauptkompetenzen der Zukunft gilt. Sei hilfsbereit und scheu Dich nicht Andere um Hilfe zu bitten. Es gibt nichts Besseres, als zusammen gleiche Ziele erreichen zu können. Mache langweilige Aufgaben immer mit Freude. Sage niemals: „Oh, das ist soo langweilig!“ Sei aber bitte nicht zu schnell dabei. Zu schnelles Arbeiten verursacht Fehler. Du wirst dann noch mehr Zeit brauchen um sie zu korrigieren.

5. Effektives Wochenende

Da das Wochenende vor uns liegt, können wir diese Zeit effektiv nutzen um uns für die nächste Woche optimal vorzubereiten. Unterschiedliche Aktivitäten nach der Arbeit, wie Sport, Wandern oder reale Unterhaltungen mit Freunden oder Familie reduziert Stress und fördert Deine Gesundheit. Schalte einfach mal ab zum Beispiel von der Arbeit. Bleib gelassen und gut gelaunt. Versuche am Wochenende weniger elektronische Geräte zu benutzen und zur richtigen Zeit ins Bett zu gehen, damit Du ausgeschlafen bist und für den nächsten Tag erholt und bereit bist. So kannst Du effektiver und produktiver in die Woche starten. Schönes Wochenende Ihr Lieben, bleibt gesund und wir machen ab Montag weiter!

6. Mit Leichtigkeit, Leidenschaft und Spielfreude zu arbeiten

Wer pausenlos arbeitet, empfindet nur unnötige Stress und bringt keine effektiven Ergebnisse. Egal wie wichtig die Arbeit für Dich ist, vergiss nicht einfach zu leben. Viele erfolgreiche Menschen berichten, dass sie deshalb erfolgreich geworden sind, weil sie mit Leidenschaft und Spaß an Ihre Arbeit vorangehen. Nur wer entspannt, aber gleichzeitig konzentriert bleibt kann einen guten Job leisten und tolle Ergebnisse liefern. Nie gestresst und immer gut drauf zu sein, ist die beste Lebenshaltung die man haben kann.

7. Positive Fehlerkultur

Mach dir nicht so viele Gedanken. Es gibt sicherlich unangenehme und peinliche Situationen in unserem Arbeitsalltag wo wir denken: das kann doch nicht wahr sein! Warum passiert mir sowas? Und unsere Gedanken lassen uns nach solchen Geschehnissen einfach nicht in Ruhe. Wir können stundenlang darüber nachdenken und vielleicht gibt es sogar schlaflose Nächte. Was könnte uns in solche Situationen helfen?
Überlege es dir: alles was heute passiert ist, morgen wird schon vergessen. Erst im Nachhinein wird einem klar, dass es nicht so ein Drama war. „Alles sind Stürme im Wasserglas und Schnee von Gestern“ (F. Behrend 2018). Fehler sind Erfahrungen, die uns helfen neue Wege zu beschreiben, daraus das Positive zu ziehen und zu überlegen was ich z.B. anders machen würde, falls mir das Gleiche wieder passiert.
Um gelassener in solchen Situationen zu sein hilft Selbstironie. Einfach über sich selbst zu lachen, entspannt Dich schneller, als irgendein Beruhigungsmittel.
So ist das Leben und zum Leben gehören nicht nur unterschiedliche Lebenslagen, sondern auch große und kleine Katastrophen. Nimm die Situation, die dir passiert ist aus Distanz und bewerte sie objektiv, statt sie immer wieder in Gedanken zu erleben.

8. Schätze dich selbst, deine Familie und Freunde mehr als deine Arbeit

Obwohl die Arbeit sehr wichtig ist, bleiben am Ende doch deine Liebsten und du selbst. Neben den vielen Arbeitsaufgaben, Aufträgen und Geschäftsreisen vergiss bitte nicht die wichtigsten Menschen in deinem Leben. Plane deine Zeit so ein, dass du immer für sie da sein kannst, besonders in Zeiten in denen sie dich brauchen. Trage in dein Kalender folgende Termine unbedingt ein: – Deine Vorsorgetermine beim Arzt
– Zeit mit deinem Schatz
– Zeit mit Kindern
– Eltern regelmäßig besuchen
– Beste Freunde treffen, usw.
Ein langjähriger Vorgesetzter eines Unternehmens hat immer all diese wichtigen Termine unter den Namen Dr. FREI kodiert. Nach vielen erfolgreichen Jahren bis zu seinen Ruhestand wusste keiner wer dieser Dr. FREI gewesen ist.

9. Dankbarkeitsliste und Glückstrigger

Wir mögen es alle Wunschlisten zu schreiben. Besonders freuen wir uns, wenn unsere Wünsche in Erfüllung gehen. Viele wünschen sich Gesundheit, Geld oder neue Sachen.
Studien haben nachgewiesen, dass wir mehr Freude und Glücksgefühle bei unterschiedlichen Erlebnissen haben.

Am glücklichsten sind Menschen, wenn sie sich dankbar fühlen.
Willst du eine Schnellhilfe zum Glücklichsein bekommen?
1. Dann denk nicht darüber nach was du noch nicht hast, sondern über das was du bereits hast. Mach dir am besten eine Liste  aus 100 Punkten, wo du aufschreibst, wofür du in deinem Leben dankbar bist. Glaub mir, am Ende dieser Liste wirst du dein Glücksgefühl wieder spüren.
2. Anstatt dir etwas Neues zu kaufen, versuch bei dir Zuhause zu schauen, was du vielleicht schon hast, aber noch nicht dazu gekommen bist dies zu benutzen oder schon lange nicht mehr benutzt. Das können auch positive Erinnerungsgegenstände sein, z.B. Geschenke aus deiner Kindheit, die dir viel bedeuten. Nimm ein solchen Gegenstand einfach zu deinem Arbeitsplatz mit. Und immer, wenn du dich nicht so gut oder gestresst fühlst, schau einfach darauf, denn das wird nun der Auslöser bzw. Trigger deines Glücksgefühls sein.

© Ekaterina Borgardt

Facebook6k
Facebook
Instagram507
%MINIFYHTML3659065966f7ca1dcabd8679292e66e74%
Please follow and like us:
error20