Über mich

Hallo!

Ich bin Ekaterina Borgardt -  Expertin im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung spezifisch im Bereich Emotionen.

Ich helfe Ihnen Ihre Arbeitsleben jeden Tag zu genießen. Meine Online Coaching Programm hilft Ihnen z.B.: 

Eigene Einstellungen, Gefühle und Bedürfnisse zu erkennen, zu verstehen und zu akzeptieren.

Eigene Kollegen/innen und Kunden/innen besser zu verstehen und zu unterstützen, und vieles mehr.

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Kommt bald ...

Meine Geschichte

Wer bin ich und woher ich komme?

Dazu möchte Ich Ihnen eine kurze Geschichte darüber erzählen wie ich dazu gekommen bin, mein aktuelles Angebot für Sie zu entwickeln. Als ich bei einem großen Konzern über mehrere Jahre tätig war, habe ich mir immer die Frage gestellt, warum, wenn irgendeine Veränderung im Unternehmen passiert, kommt meistens ein großer Widerstand von Mitarbeitern und Gewerkschaften. Von eine Seite wollen die Führungskräfte das Unternehmen an ständige Veränderungen auf dem Markt anzupassen um konkurrenzfähig zu bleiben und von andere Seite wollen die Mitarbeiter ungern bei solchen Change Prozessen mitzumachen, weil sie die Meinung sind, dass alle Manager nichts von ihre Arbeit verstehen um solche Veränderungen anzustoßen.

Und dann habe ich mich entschlossen dieses Thema zu erforschen. Nach sehr viele Recherchen, habe ich mich gefragt, was könnte man machen um unnötige Diskussionen im Unternehmen zu vermeiden und sich mehr auf Kunden und Geschäft zu konzentrieren? Nun weiß ich, dass ich mir nie wieder solche Sorgen machen werde, weil die Antwort ist für mich klar geworden!

Am Anfang habe ich gedacht, dass alles an falsche Kommunikation liegt. Aber die immer neue Kommunikationstools wie Mitarbeiterforume oder etwas Ähnliches darum nicht helfen, weil innere Barriereren und Blockaden, die in jedem von uns stecken, dazu führen nicht richtig miteinander zu kommunizieren.

Ich habe mir ständig sehr viele Gedanken darüber gemacht bis es mir komplett klar geworden: all diese Probleme könnten vermieden werden, wenn jeder die richtige innere Motivation für seine Arbeit entwickelt. Schöne Worte, aber wie können sie bei so vielen Menschen in Erfüllung kommen? Die Mitarbeiter statt zu kooperieren haben ständig miteinander konkurriert. Auch die Führungskräfte, jeder wußte besser wie es geht, ohne die Meinung von Anderen einzuholen. "Das bringt Nichts", dachte ich. Trotzdem bin ich nicht bereit gewesen mich von meinem Traum zu verabschieden und suchte nach Antworten weiter.

Und eines Tages habe ich erfunden, dass die Antwort ganz eifach ist und mein Wunsch das besseres Verständnis zwischen Mitarbeitern und Führungskräften doch in Erfüllung gehen könnte.

Ich habe erfahren, dass

1.

2.

3.

  • Какое большое открытие вы сделали?

Я узнал, как _______

  • Какое второе большое открытие вы сделали?

Я также узнал, как __________

  • Какую третью большую вещь вы открыли?

Я также узнал, как _______

  • Какой большой результат №1 вы получили от новых открытий?

Это означает, что теперь я могу ______

  • Какой большой результат №2 вы получили от новых открытий?

Это означает, что теперь у меня есть возможность ______

  • Какой большой результат №3 вы получили от новых открытий?

Это означает, что теперь у меня есть силы на то, чтобы ______

Часть 1 – Подготовка истории

Позвольте рассказать вам свою короткую историю про (Вокруг какой негативной ситуации вы хотите выстроить свою историю?).

В то время я хотел (Что вы пытались достигнуть в то время?)

Я столкнулся с (С какими проблемами вы в то время столкнулись?)

И я все больше и больше (Какая негативная эмоция или условия вам мешала?).

Часть 2 – Ситуация становится все хуже

(Вариант 1) И потом произошло кое-что очень плохое: (Что потом произошло такого, что заставило вас измениться?)

(Вариант 2)) И когда (Что потом произошло такого, что заставило вас измениться?), у меня чуть не опустились руки.

Это означало, что я не смогу (Что вы должны были сделать, но не могли из-за плохой ситуации?)

Как вы можете себе представить, я находился в плохой форме, был в отчаянии, но не был готов отказаться от своей мечты (От какой мечты вы НЕ были готовы отказаться?)

Часть 3 – Открытие

Затем я открыл / Затем мне рассказали про / Затем я решил (Что вы обнаружили и что полностью изменило вашу ситуацию?)

И в этот момент все изменилось!

Я обнаружил / наконец-то понял, как:

  • Какое большое открытие вы сделали?
  • Какое второе большое открытие вы сделали?
  • Какую третью большую вещь вы открыли?

Часть 4 – Трансформация

Благодаря тому, что я открыл / мне рассказали про / я решил (Что вы обнаружили и что полностью изменило вашу ситуацию?), у меня появилась возможность:

  • Какой большой результат №1 вы получили от новых открытий?
  • Какой большой результат №2 вы получили от новых открытий?
  • Какой большой результат №3 вы получили от новых открытий?

Теперь я живу жизнью своей мечты (От какой мечты вы НЕ были готовы отказаться?), и мне уже больше никогда не придется переживать про (Превратите негативную ситуацию из предыдущего вопроса в положительное утверждение о будущем).

Часть 5 – Переход К Закрытию

Именно поэтому мне настолько сильно нравится / я так хочу рассказать вам / я делюсь с вами (Что вы продаете?) – чтобы вы тоже могли (От какой мечты вы НЕ были готовы отказаться?)!

Видите? Все не так сложно, как кажется.

Ну и конечно же, я не могу украсть у вас возможность поблагодарить меня ;). Если статья была вам полезна, поделитесь ей с друзьями в социальных сетях. Вам плюсик в карму, а и

Ich wurde in einem Hauptstadt eines kleinen Berglands, das sich ca. 7.000 km von Deutschland entfernt ist, im Jahrgang 1981 geboren und aufgewachsen. Das Land heißt Kyrgyzstan und die Stadt meines Kindheit hieß damals Frunse und danach Bishkek. Meine Mutter arbeitete damals als Buchhalterin in einem Hotel und mein Vater als Ingenieur in einem Bergbetrieb. Meine Großeltern waren die leidenschaftliche Tierärzte und wurden mit einer 6-köpfige Familie von einem landwirtschaftlichen Produktionsort zu dem anderen verreist um dort Tiere maßenhaft zu versorgen.

Meine Kindheit verbrach ich hauptsächlich in der Stadt und teilweise auf dem Land, wo ich eine enge Verbindung zu der Natur gefunden habe. Ich liebte meine Schule und meine Freunde. Aber besonders habe ich sehr viel Spaß am Lernen gehabt.

Als ich 13 Jahre alt war habe ich angefangen die Bibel zu studieren. Dabei wollte ich gerne mein Wissen mit anderen Menschen zu teilen und habe sehr viel am Predigendienst, die unsere Gemeinde organisiert hat, regelmäßig teilgenommen.

Gleichzeitig, im Jahrgang 1996 hat meine beste Freundin und ich eine große Gruppe von gehörlosen Menschen entdeckt, die ein großes Interesse am Bibel gehabt haben, aber brauchten Jemanden, der ihnen alles erklären könnte. Wir haben sofort angefangen die Gebärdensprache zu lernen. Die gehörlose Menschen waren unsere besten Lehrer. Sie haben uns alles beigebracht und so innerhalb von kurzer Zeit waren wir vorbereitet und konnten nicht nur Bibel gemeinsam studieren, sondern als Dolmetscher/innen am Versammlungen und Kongressen für Gehörlose teilnehmen. Das war eine sehr schöne Zeit, die meine Jugend geprägt hat! Mich hat immer die Möglichkeit fasziniert anderen Menschen die Möglichkeit zu bieten oder zu helfen sich auf eine oder andere Weise zu entwickeln.

Nach der Schulabschluss habe ich angefangen Heilpsychologie an der pädagogischen Universität zu studieren bis ich mein jetzigen Ehemann Andre getroffen habe. Andre hat mir angeboten nach Deutschland zu ziehen um dort gemeinsam ein neues Leben anzufangen. Andre stammt aus eine Familie der deutschen Spätaussiedlern, der mit seine sehr große Familie im 2002 von Deutschland eine Einladung bekommen habe um dort zu leben.

Ich war 21 Jahre alt und habe die Herausforderung eingegangen meinen Ehemann zu folgen und ein neues Leben in einem für mich völlig unbekannten Land anzufangen. Und ich habe es nicht bereut. Deutschland ist meine zweite Heimat geworden und ich habe hier sehr viele offene und herzliche Menschen kennengelernt.

Am Anfang war es für uns sehr schwierig, weil wir zuerst die deutsche Sprache beherrschen mussten. Wir haben die Sprachkurse besucht und kurz danach haben unsere Ausbildung angefangen. Paar Semester von meinem kirgisischen Studium wurden in Deutschland als Fachabitur anerkannt und ich habe damit ein Studiumsplatz an der UNI Leuphana in Lüneburg bekommen. Obwohl ich sehr gute Abi Abschluss hatte, hat mir das Studium an der Leuphana überwältigt. Das eine war die neue Fachsprache und das Andere die Lernmethoden, die ich nicht von meinem Land kannte. Das erste Semester habe ich fast komplett durchgefallen, wollte aber nicht aufgeben, weil ich von mir nicht kannte. So habe ich parallel mit der Verbesserung von deutschen Sprachkenntnissen mich in das Studium der Wirschaftspsychologie mit viel Leidenschaft und Neugir vertieft. So saß ich in der Bibliothek mit ungefähr 20 Büchern und gelesen, gelernt und mich damit am Anfang nur gequellt, weil ich nur sehr wenig verstanden habe.

Während des Studiums habe ist meine Tochter auf die Welt gekommen, die "jüngste Studentin", die ich immer mit nach Lüneburg genommen habe. Wenn sie gespielt hat, hat sie immer gesagt, dass man sie nicht stören darf, weil sie noch Ihre Hausarbeit schreiben soll. Also tja, "Studentin" halt :). Die Wirtschaftspsychologie hat mich jeden Tag mehr und mehr fasziniert und die Sprache konnte ich besser und besser beherrschen. Ich habe mein Studium doch geschafft und einen guten Abschluss gemacht, wofür ich auch sehr stolz für mich bin.

Danach habe ich bei der Firma Airbus einige Jahre gearbeitet. Dort habe ich duale Studenten und Azubis betreut, Projekte koordiniert, Vorträge in den Schulen gehaltet, Asessment Center durchgeführt und Termine für die Vorstellungsgespräche weltweit koordiniert. Einmal habe ich sogar als Teammitglied ein Award for Excellence bekommen, wofür ich sehr dankbar bin. Während dieser Zeit habe ich mir immer überlegt, dass meine Arbeit sehr wenig mit der Persönlichkeitsentwicklung anderen Menschen zu tun ist und dass ich  gerne möchte mich auf diesem Wege weitergehen. Einen sicheren Job aufzugeben war für mich dafür das Wert.

Während mein Mann Andre und ich ein Haus gebaut haben und das zweites Kind auf die Welt kam, haben ich sehr viel Zeit in meine eigene persönlich Entwicklung investiert. Ich habe mehr als 10.000 Stunden am Lesen und Recherchen verbracht bis ich meine Firma EB Business Training im Jahrgang 2017 gegründet habe. Ich wollte ortsunabhängigen Business organisieren und bin gerade dabei persönliche Coaching durchzuführen, Online-Kurse und individuelle Trainings für Unternehmen anzubieten. Ich führe meinen Blog und bin in Social Media aktiv. Ich beschäftige mich mit dem Thema  Entwicklung von Kompetenzen der Zukunft für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Mein Ziel dabei ist die Potenzial von jeden Einzelnen zu entfalten und neuen Herausforderungen, wie Digitalisierung vorzubereiten.

Und das ist nicht das Ende von meine Geschichte. Die Geschichte entwickelt sich weiter und wird hier weiterbeschrieben.

Video description

Video section title

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Mauris lacinia velit quis sem dignissim porta. Aliquam risus lorem, ornare sed diam at, ultrices vehicula enim. Morbi pharetra ligula nulla, non blandit velit tempor vel.

Seien Sie bei allen meinen Online-Kursen dabei

Bewerben Sie sich fürs individuelles Coaching

Buchen Sie einen individuellen Training für ihr Team

Facebook6k
Facebook
Instagram507

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung